Direkt zu unserem neuen Online Buchladen
links-lesen.buchkatalog.de und linke Projekte unterstützen.

Radical Bookfair Leipzig 2020

Am Wochenende 12./13. September findet in Leipzig die „Radical Bookfair 2020“ statt. Es gibt ein kleines feines Programm mit Buchvorstellungen – hier die dort vorgestellten Bücher:

Spannende Verlage und Projekte werden einen Stand haben / vor Ort sein:

  • der wunderbare selbstverwaltete linke Verlag bahoe books aus Wien, der immer gut ist für aufständische und aufrührerische Literatur, gern auch als Graphic Novel
  • Assoziation A aus Berlin und Hamburg – DIE Verlagsadresse für Literatur über und aus linken antiautoritären Bewegungen, als Roman, Biografie oder Sachbuch, wofür sich sogar schon das BKA und die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien interessierte…
  • Buchhandlung DRIFT aus Leipzig, die viele Buchtipps und Empfehlungen vor allem aus kleinen Indie-Verlagen auf ihrer Internetseite haben
  • Infoladen G16, der nun als neues Kollektiv unter dem schönen Namen „Samizdat“ eine kleine anarchistische Bibliothek und weiterhin einen Infoladen betreibt
  • der Hamburger Laika Verlag startete 2010 mit einer Buch- und Film- Reihe »Bibliothek des Widerstands«, in denen die Geschichte(en) der zahlreichen sozialen Bewegungen von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart nachgezeichnet wurde; außerdem gibt’s viel Theorie und: ein Koch- und Gedichtebuch von Esther Bejerano!
  • edition assemblage versteht sich nicht nur als linker Verlag, sondern als „gesellschaftskritisches, linkes, politisches und publizistisches Netzwerk“ – hier gibt’s Publikationen aus kritischen Wissenschaften und Debattenbeiträge
  • die wichtige linke Antirepressionsgruppe Rote Hilfe Leipzig ist vor Ort – und passenderweise hat die Rote Hilfe sogar einen eigenen Literaturvertrieb!
  • Vom Schmetterling Verlag gefällt uns besonders die gelungene Reihe: «theorie.org». Schön auch, dass mensch im Programm immer noch die Entstehungsgeschichte des Verlags aus der Solibewegung mit den postkolonialen Befreiungsbewegungen vor allem in Lateinamerika sehen und lesen kann. Heute werden neben politischer Literatur auch prima Fremdsprachenbücher herausgegeben.
  • Der Münsteraner Unrast Verlag ist untrennbar mit dem »Antifaschistischen Taschenkalender« verbunden – und auch im Programm sind regelmäßig antifaschistische Themen zu finden, klasse. Dass sie immer noch als Kollektivbetrieb arbeiten gefällt uns natürlich auch sehr gut!!
  • die politische Foto-Projekt-Combo von unofficial.pictures,
  • die anarchistische Keller-Bibliothek Kalabal!k aus Berlin-Kreuzberg, ein Projekt, in dem es Bücher, Zeitschriften, Raum für Treffen und Organisierung gibt, unter anderem gegen den Amazon-Tower, der in Berlin gebaut wird

Wir wünschen produktiven Austausch, aufschlussreiche Buchvorstellungen, kritische Diskussionen und #linkesLesen

Links-Lesen.de-Kollektiv im September 2020

No Comments

Comments are closed.