Rassismus/Weißsein

9783897715011

Arndt, Susan und OfuateyAlazard, Nadja

Wie Rassismus aus Wörtern spricht

Kerben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutsche Sprache. Ein kritisches Nachschlagewerk

Entgegen vieler Auffassungen ist der Kolonialismus längst nicht Geschichte, sondern ist diskursiv und strukturell bis heute virulent. Das erkenntnisleitende Ziel von Ge(g)erbtes Wissen darin, herauszuarbeiten, wie weiße Europäer_innen kolonialistisches und rassistisches Denken erschaffen haben und es in Wissensarchiven und ihren Begriffen konserviert haben, durch welche es bis heute wirkmächtig ist. Folgerichtig werden hier Kernbegriffe des weißen westlichen Wissenssystems diskutiert, um das Zusammenwirken von Rassismen, Wissen und Macht aufzuarbeiten. Diese Ausführungen werden grundiert durch theoretische Erörterungen zu Kolonialismus und Rassismus und ergänzt um alternative emanzipative Benennungswege. Es geht dabei nicht um eine administrativ betriebene oder geforderte staatliche Sprachpolitik, sondern um die analytische Offenlegung dessen, was "unsere" Sprache an Tradierungen enthält, was sie beinhaltet und somit reproduziert und dabei durch Verleugnungsstrategien schützt. Die gesellschaftspolitische Hoffnung besteht darin, durch die sprachliche Bewusstmachung auch Bewusstsein und dann die Sprachpraxis zu ändern. (mehr)

weitere Informationen
9783936937275

Ayim, May

Blues in schwarz weiss

Mit Humor, Ironie und Schärfe erzählen die Gedichte von May Ayim Biographisches, Alltägliches, Absurdes und Politisches. Ihre Sprache ist zugleich doppeldeutig und klar, eindringlich und feinfühlig. In ihrer Lyrik findet die Autorin immer wieder überraschende Wege, Vorurteile und Rassismus auch im Sprachgebrauch aufzudecken - ein beeindruckendes Beispiel afrodeutscher Literatur. (mehr)

weitere Informationen
9783897716001

Ergün, Mutlu

Kara Günlük

Die geheimen Tagebücher des Sesperado

Seit Noah Sows "Deutschland SchwarzWeiß" und Fatih Çevikkollus "Der Muslim-TÜV" ist es offiziell: Es darf über Rassismus gelacht werden. Mutlu Ergüns "Kara Günlük - Die geheimen Tagebücher des SESPERADO" schließt an diese Tradition an. Das "Kara Günlük" ist junge, freche politische Satire und bringt den deutschen Bildungsroman auf das nächste Level. In seinen Tagebüchern zählt Sesperado nicht nur die Tage bis zur R.O.C., der Revolution of Color, dem Tag an dem sich alle People of Color (P.O.C.) vereinen, er trägt, oft auch auf sehr komische Art und Weise, mit seinen Lyrical-Guerrilla-Strategien dazu bei diesen Tag näher zu bringen. Im "Kara Günlük" erfahren wir zum Beispiel, was man alles auf die Frage "Wo kommst du heeeer" antworten kann und was passiert, wenn ein P.O.C.Revolutionär zur Bundeswehrmusterung gerufen wird. Sesperados Familien und Freundeskreis entblößt immer wieder die unfreiwillige Komik des Alltagsrassismus und stößt damit Angehörige der Mehrheitsgesellschaft immer wieder aus ihrer Privilegien-Kuschelecke. "Kara Günlük-Die geheimen Tagebücher des SESPERADO" ist eine amüsante Anleitung, wie man rebellieren kann und gleichzeitig Spass dabei hat. (mehr)

weitere Informationen
9783942885010

Friedrich, Sebastian

Rassismus in der Leistungsgesellschaft

Analysen und kritische Perspektiven zu den rassistischen Normalisierungsprozessen der "Sarrazindebatte"

Das mediale Ereignis der "Sarrazindebatte" führte zu einer breiten gesellschaftlichen Verschiebung nach rechts, enttabuisierte rassistisches Denken und verband in besonderer Weise Rassismus mit Elite und Nützlichkeitsdenken. Dieses komplexe Ereignis wird in 15 Beiträgen mit unterschiedlichen theoretischen Perspektiven kritisch analysiert. Der Sammelband gibt Anstöße für den Alltag, die politische Praxis und die kritische wissenschaftliche Auseinandersetzung. (mehr)

weitere Informationen
9783897714854

Kilomba, Grada

Plantation Memories

Episodes of Everyday Racism

Plantation Memories erforscht Alltagsrassismus in Form einer Sammlung von Geschichten. Es begreift Rassismus als psychologische Realität. Grada Kilomba zufolge wird Alltagsrassismus als gewaltsamer Schock erlebt, der die Menschen plötzlich in eine koloniale Situation rückt und sie dabei ihrer Verbindung mit der Gesellschaft entreißt. Völlig unerwartet trifft Vergangenheit auf Gegenwart, und die Gegenwart wird erlebt, als wäre sie die furchtbare Vergangenheit, auf die der Titel des Buches verweist. Indem sie postkoloniale Theorie, Psychoanalyse und poetisches Erzählen miteinander verbindet, ermöglicht Kilomba eine neue und inspirierende Interpretation von Alltagsrassismus, Erinnerung, Trauma und Dekolonisierung in der Form von Kurzgeschichten. Das Buch widmet sich einer Reihe von Themen von der Frage "Woher kommst du?" über das NWort bis zur politischen Bedeutung des Haars. (mehr)

weitere Informationen
9783499228544

Morrison, Toni

Sehr blaue Augen

Mit einem neuen Nachwort der Autorin

Ich zerstörte weiße Babypuppen. Die Reaktion eines kleinen Mädchens, das nicht versteht, warum es nicht so blaue Augen hat, wie die Puppen (die es nicht besitzt) oder wie die Kinder in der Schulfibel. Und warum haben alle, die das kleine Mädchen kennt, braune Augen und braune Haut Mutter, Vater und Schwester, angesehene Gemeindemitglieder und Prostituierte. Nobelpreisträgerin Toni Morrison hat in ihrem Romandebüt mit eindringlicher Schlichtheit beschrieben, was es heißt, als Schwarze in einer schwarzweißen Welt aufzuwachsen, einer Welt mit Ein und Ausgrenzung, Wundern und Schrecken ... (mehr)

weitere Informationen
9783854766087

MüllerUri, Fanny

Antimuslimischer Rassismus

kritik \& utopie INTRO

Als höchst polarisierendes Phänomen entpuppt sich Antimuslimischer Rassismus in der Politik, in den Medien, in gesellschaftlichen Diskursen wie auch in der Forschung. Spätestens seit den 1990er Jahren, und noch einmal verstärkt seit dem 11.September 2001, werden integrations, migrations und sicherheitspolitische Themen mit MuslimInnen und "dem Islam" in Verbindung gebracht. Während in Debatten rund um Kopftuch, Moscheen und Demokratiedefizite alte und neue rassistische Stereotype und Argumentationsfiguren alltäglich geworden sind, scheint die antirassistische Bewegung gelähmt. Das vorliegende INTRO trägt dazu bei, antimuslimischen Rassismus theoretisch zu verorten und eine emanzipatorische Diskussionsgrundlage für die antirassistische Praxis anzubieten. (mehr)

weitere Informationen
9783451299872

Ritz, ManuEla

Die Farbe meiner Haut

Die Anti-Rassismustrainerin erzählt

Als schwarzes Mädchen in Deutschland aufzuwachsen, kann als Lebensschule der intensiveren Art gelten. Manuela Ritz ging in den 80er Jahren in Mügeln zur Schule, jener sächsischen Kleinstadt, die durch eine Hetzjagd auf Inder in die Schlagzeilen geriet. "Geh dich mal waschen, du bist dreckig!", gehörte zu den harmlosen Beschimpfungen. Irgendwann hat sie gemerkt, wie befreiend es ist, sich zu wehren. Heute zeigt sie anderen, dass es Wege aus der Opferrolle gibt. Manuela Ritz ist Anti-Rassismus-Trainerin geworden. Jetzt erzählt sie von schmerzhaften, aber auch beglückenden Erfahrungen. Dabei wird deutlich, wie vielschichtig Rassismus im Alltag ist. Ein eindrucksvolles Zeugnis deutscher Gegenwart. (mehr)

weitere Informationen
9780141187426

Said, Edward W.

Orientalism

Western Conceptions of the Orient

Orientalism" is one of the greatest and most influential of books of ideas to be published since the end of the European empires. For generations now it has defined our understanding of colonialism and empire and with each passing year its influence becomes if anything even greater.

Der Titel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.

9783442155750

Sow, Noah

Deutschland Schwarz Weiss

Der alltägliche Rassismus

Noah Show deckt rassistisches Verhalten im deutschen Alltag auf. Die Autorin selbst ist in Bayern geboren, mit schwarzer Hautfarbe und sie hat ein Leben lang erfahren, dass für die meisten "echte" Deutsche doch nur weiße Deutsche sind. Rassismus zu bekämpfen heißt zunächst einmal, ihn überhaupt als solchen zu identifizieren. In deutlicher Sprache und mit tiefgründigem Humor entlarvt die bekannte Moderatorin und Künstlerin den ganz gewöhnlichen, alltäglichen Rassismus, der oft als solcher gar nicht erkannt wird. (mehr)

weitere Informationen
Wollrad

Wollrad, Eske

Weißsein im Widerspruch

Feministische Perspektiven auf Rassismus, Kultur und Religion

Erstmals in deutscher Sprache wird hier die Normativität von Weißsein als 'Rasse'-Konstrukt und gewaltvolle gesellschaftliche Realität problematisiert. Die Entstehungsgeschichte 'Weißer Vorherrschaft', die Politik von Rassifizierung und ihre theologische Legitimation werden interdisziplinär analysiert. Die Darstellung dokumentiert historische Prozesse des 'Weiß-Werdens' verschiedener Gruppen sowie die konzeptuelle Instabilität der Kategorie 'Weißsein'. Neben den Grundlagen der »Critical Whiteness Studies« thematisiert die Autorin auch Schwachstellen hiesiger Rassismus- und Geschlechterforschung im Hinblick auf die Auseinandersetzung mit postkolonialer Theoriebildung und bietet Ansätze für antirassistische Bündnisarbeit. Eske Wollrad promovierte 1999 zu afrikanisch-amerikanischer feministischer Theologie in Gütersloh. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Oldenburg und forscht unter anderem zu Rassismus, Weißem Feminismus, Postkolonialismus und »Critical Whiteness Studies«. (mehr)

weitere Informationen
Pates

Pates, Rebecca

Antidiskriminierungspädagogik

Konzepte und Methoden für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen

Antidiskriminierungspädagogik ist eine relativ junge Strategie, die sich zum einen für einen respektvollen Umgang mit Vielfalt einsetzt und zum anderen ein entschiedenes Eintreten gegen Diskriminierung und Herabwürdigung befördert. Das Konzept will junge Menschen befähigen mit Differenzen umgehen zu lernen, die aus sozialen Unterschieden resultieren und über die gesellschaftlichen Bedingungen, die die Konstruktion dieser Differenzen ergeben, aufklären. Das Manual bietet Pädagoginnen und Pädagogen praxisorientiertes und umfassendes Werkzeug, um im beruflichen Handeln Ausgrenzung und Exklusion zu thematisieren und gegen diese vorzugehen. (mehr)

weitere Informationen
Nghi

Nghi Ha, Kien

re/visionen

Postkoloniale Perspektiven von People of Color auf Rassismus, Kulturpolitik und Widerstand in Deutschland

Die politischen Analysen, literarischen Essays, Glossen sowie Gespräche verweisen auf eine große Bandbreite von Ausdrucksformen. Zu Wort kommen Theoretiker/-innen, Aktivist/-innen und Kulturarbeiter/-innen. Ihre Standpunkte sind vielschichtig und unterschiedlich, doch verbindet sie ein gemeinsamer gesellschaftlicher Ausgangspunkt: Alle vermessen, von diversen rassifizierten Subjektpositionen aus, den dominanten Mainstream in neuer Weise. Durch den People of Color-Ansatz wird ein Paradigmenwechsel möglich, der die weiße Norm hinterfragt und nachhaltig untergräbt. (mehr)

weitere Informationen
Czollek

Czollek, Leah C.

Praxishandbuch Social Justice und Diversity

Theorien, Training, Methoden, Übungen

Welche Handlungsoptionen haben wir gegen (strukturelle) Diskriminierung? Social Justice und Diversity ist als Trainingskonzept im deutschsprachigen Raum im Bildungsbereich zunehmend als Antidiskriminierungstraining bekannt. Denn die Autorinnen entwickelten, angeregt durch das US-amerikanische Modell Diversity and Social Justice Education , ein eigenes Social Justice und Diversity Training gegen strukturelle Diskriminierung zugunsten von partizipativer Anerkennung und Verteilungsgerechtigkeit aller Menschen. Mit dem Buch liegt nun erstmalig eine Publikation vor, in dem die Spezifika dieses Trainings, Theorienbezüge, historische Kontexte und vor allem Methoden und Übungen für die Praxis anwendbar vorgestellt werden. (mehr)

weitere Informationen
Ausschluss-gross-150x150

ak mob

Ausschluß! Barrierefrei veranstalten.

Die Broschüre "Ausschluss! Barrierefrei veranstalten" möchte einen Praxisleitfaden geben, wie Veranstaltungen physisch als auch sozial barrierefrei organisiert werden können. Eine nähere Erläuterung der Autor_innen findet ihr hier: http://www.ak-mob.org/2011/11/04/barrierefreiheit-worum-geht-es-und-weshalb/ und die Broschüre ist auch nur ein Klick entfernt. http://www.ak-mob.org/category/broschuere-barrierefrei-veranstalten/

Der Titel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.

Rommelspacher

Birgit Rommelspacher

Dominanzkultur

Texte zu Fremdheit und Macht

Die Lebensweise der Menschen in der westlichen Welt ist von der Erfahrung von Herrschaft durchdrungen. Das macht diese Kultur zu einer Dominanzkultur. Birgit Rommelspracher spannt in ihren gesellschaftskritischen Texten den Bogen von Rissismen in der westlichen Gesellschaft über die Psychologie der Dominanz bis hin zur Frage des "Deutschseins". Birgit Rommelspracher ist Sozialwissenschaftlerin mit Mitherausgeberin des bei Orlanda erschienenen Buches Leideunlust.

Der Titel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.

Politischer

Bratic Ljubomir

Politischer Antirassismus

Selbstorganisation, Historisierung als Strategie und diskursive Interventionen

Das nach Emanzipation bestrebte handelnde Subjekt der Migrantinnen und Migranten ist das prinzipielle Moment des politischen Antirassismus. Diese Art zum Denken und Handeln entwickelt(e) sich entlang der Linien und praktischen Fragestellungen nach (Self)empowerment, Selbstorganisation, Allianzenbildung und Konfliktinszenierung einerseits und theoretischen Fragestellungen danach, wie selbstverständlich die Normalität ist und wie sich diese in Hinblick auf die neuen Utopien und letztendlich ideologische Postulate denken lässt. Das Politische wird nicht mehr im Bereich der Verwaltung verortet, sondern als ein zentrale Moment des menschlichen Alltags. Um mit diesem Prinzip zu einer allgemeinen Anerkennung zu gelangen, bedarf es einer Verschriftlichung und somit Objektivierung. Diese findet statt, indem die partikularen Momente als Zeichen einer allgemeinen historischen Tendenz aufgefasst werden und somit eine eigene Historisierung - aus Subjektposition her - bestrebt wird. Die hier gesammelten Schriftstücke gruppieren sich entlang einer Zeitachse von zehn Jahren. Vieles ist darin passiert und trotzdem ist es eine zu kurze Zeit, um überhaupt sagen zu können, um was es sich - historischen gedacht - da genau gehandelt hat. Wir sind mittendrin. Der Fluss des Schreibens und der politischen und kulturellen Aktionen setzt sich fort. Die hier vorgelegte Sammlung ist insofern nur ein kurzer Rückblick auf einen, in der breiten Öffentlichkeit bis jetzt kaum vorhandenen, politischen Moment der Kämpfe der Ausgeschlossenen um ihrer Rechte und vielleicht auch um eine andere und vor allem bessere Gesellschaft.

Der Titel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.

Amesberger

Helga Amesberger

Das Privileg der Unsichtbarkeit

Rassismus unter dem Blickwinkel von Weißsein und Dominanzkultur

Die erste umfassende Studie zum Forschungsfeld von Critical Whiteness Studies (CWS) in den USA und im deutschsprachigen Raum, dem der Dominanzkultur-Ansatz gegenübergestellt wird. Beide Ansätze könnten der österreichischen Rassismusforschung wichtige Impulse geben.

Der Titel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.